Programm


Kommende Veranstaltungen:

 

Vorankündigungen Konzerte 2024

 

06. März 2024 ab 19:00 Uhr: Streichquartett "Escape" im Kulturhof Stanggass

Das Streichquartett „Escape“ bereichert seit zehn Jahren das europäische Konzertleben.

Die vier temperamentvollen und ambitionierten Musikerinnen Monika Schmidt (Violine 1), Małgorzata Koba (Violine 2), Maria Gawrońska (Bratsche) und Joanna Majcherczyk- Jękot (Cello) studierten an der Karol Szymanowski Hochschule für Musik in Kattowitz (Polen). Seit Gründung des Ensembles traten sie auf Festivals, Konzerten und Veranstaltungen in Polen, Deutschland, Österreich und Tschechien auf (u.a. „Muzyczny Bukiet Róż“ Königshütte, „Pszczyńskie Koncerty Plenerowe“ Pless, „Sommer mit Musik“ Teschen, Festival „Musik der Nationen“ Beuthen, Gala der Botschafter der polnischen Kongresses).

Neben der eigenen Konzerttätigkeit kooperiert das Streichquartett mit verschiedenen polnischen und deutschen Solisten, Chören und Bands. Das Repertoire des Ensembles reicht dabei von der klassischen Literatur bis hin zur Unterhaltungsmusik, wobei die Arrangements von den Mitgliedern Monika Schmidt und Joanna Majcherczyk selbst stammen.

Link zu Ticketscharf

Programm:

1. G. F. Händel Alla Hornpipe D- Dur aus der “ Wassermusik“
2. W. A. Mozart – Quartett Nr.2 D- DurKV 155: 1. Satz Allegro
2. Satz Andante
3. Satz Allegro
3. G. Faure – Pavane Op.50
4. E. Grieg „Suite „Peer Gynt“: „Die Morgenstimmung“, „Ases Tod“, „ Anitras Tanz“„ In der Halle des Bergkönigs“
5. R. Schumann - Träumerei
6. D. Schostakowitsch „Walzer Nr.2“
7. G. Bizet „Medley aus der Oper Carmen“
8. G. Verdi „La Donna e mobile“ aus der Oper „Rigoletto“
9. L. Denza „Funiculi Funicula“
10. B. Bartok „Rumänische Volkstänze“
11. J. Brahms – „Ungarischer Tanz“ Nr.5
12. A. Piazzolla – Libertango
13. A. Villoldos _ Tango „El choclo“
14. J. Strauss Sohn „Rosen aus dem Süden“ op.388
15. J. Strauss (Vater) - „Wettrennen und Tell Galopp” Op.29a,b
16. J. Strauss Polka „Leichtes Blut“

Hörbeispiel (YouTube): "Divertimento D- Dur" W. A. Mozart

 

 

17. Mai 2024: 5-Oboen-Band "La Petite Écurie" mit historischen Instrumenten u. Kostümen im Schloss Fürstenstein
 

La Petite Écurie ist ein fünfköpfiges, international besetztes Ensemble bestehend aus Barockoboen (franz. Taille), Barockfagott und historischen Schlaginstrumenten. Hautboistenensembles waren im späten 17. und 18. Jahrhundert äußerst beliebt. Ausgehend von der "Grande écurie" Ludwigs XIV. in Versailles (in der neben anderen Formationen die meisten seiner Bläser angestellt waren), verbreitete sich die beliebte Oboe samt Hautboistenbande bald im restlichen Europa. Es entstand ein vielseitiges Bläser-Repertoire, welches La Petite Écurie pflegt.
Im Jahr 2018 gegründet, zog dieses exquisite Bläserensemble sowohl das Interesse des Publikums und als auch das von Konzertveranstaltern auf sich. Bislang gastierte La Petite Écurie beim Bachfest Leipzig, den Musikfestspielen Potsdam Sanssouci, dem Félix Festival (Philharmonie Köln), dem Stockholm Early Music Festival, dem Festival Urbino Musica Antica, den Barocktagen Stift Melk, Valletta Baroque Festival und weiteren. Auch in Fernsehen, Radio und digitalen Formaten konnte das Bläserensemble seine Vision und sein Können einem breiten Publikum vorführen.
La Petite Écurie wurde 2021 bei einer Veranstaltung des europäischen Netzwerks Alte Musik gekürt. Seit 2022 erscheinen die Aufnahmen von La Petite Écurie beim Label ARCANA (Outhere Music). Das Debut Album » The Queen’s Favourites, music at the court of Queen Anne Stuart «, wurde mit fünf Diapasons bewertet. Das zweite Album des Ensembles, »No Strings Attached«, erscheint 2024. 

Besetzung:

Miriam Jorde Jompanera: Barockoboe
Valerie Colen: Barockoboe / barocke oboe d‘amore
Marc Bonastre Riu: Taille / Barockoboe Bass d‘hautbois
Giovanni Battista Grazidio: Barockfagott
Philipp Lamprecht: historische Schlaginstrumente

Link zum YouTube-Video: https://www.youtube.com/watch?v=LMLPv218HFo

Album: THE QUEEN’S FAVOURITES

 

 

 

21. Juli 2024: Sommerkonzert mit Adi Jüstel im Fürstenstein
 
21. September 2024:  Violina Petrychenko, Klavier solo "Perlen der ukrainischen Musik" im AlpenCongress, kleiner Saal